Maia und ich

Posted: 20 settembre 2017 by Jennifer

Dass mir der Hund das Liebste sei, sagst du, oh Mensch, sei Sünde. Der Hund bleibt mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde (Arthur Schopenhauer)

Maia und ich haben uns 2015 kennengelernt.
Wir leben zusammen in einer kleinen Wohnung mitten im Zentrum von Florenz, wo sie die „Hunde“ Plätze nutzt und ich die der Zweibeiner.
Komischerweise haben sich die „Hunde“ Plätze in den Jahren immer mehr ausgedehnt und mir ist jetzt nur noch ein klitzekleiner Zentimeter „Hundehaare Off limits” auf dem Sofa zum Fernsehgucken geblieben.
Wir haben uns nicht auf den ersten Blick verliebt und uns für lange Zeit erst beschnuppert bevor wir uns erst vertraut haben.
Und wie das bei vielen Paaren so ist,  entdecken wir jeden Tag neue wundervolle Puzzleteile, die immer mehr das Gesamtbild vervollständigen.
Vor unserem Zusammenleben  hat Maia ein Jahr als Straßenhund in Kalabrien, im Süden Italiens,  verbracht.

Sehr herzliche Menschen haben sie aufgelesen und ihr eine Familie gesucht. Sie war schon circa ein Jahr alt als sie bei mir angekommen ist, hüpfte auf nur drei Beinen und sah aus wie ein kleines Känguru mit weiß schwarzem Wuschelhaar.
Sie zog das eine Bein hoch, da es sicherlich durch einen Unfall verletzt wurde.
Gott sei Dank ist sie bei ihrer Ankunft hier sofort operiert worden und langsam, mit viel Physiotherapie, vielen Leckereien und Streicheleinheiten, ist sie dann ein gesunder Hundehaarball mit vier Beinen geworden. Wir sind ein sehr eingespieltes Team und wir lieben lange Spaziergänge. Wir mögen die Natur, die Sonne, die Sterne, den Mond und es gefällt uns, neue Dinge und Düfte zu entdecken.
Ich mag Baiser, das Meer und den Strand und Maia rohes Fleisch, die Berge und den Platz unter dem Fernseher, aber das ist noch nie ein Grund zu Streitigkeiten gewesen.
Maia ist ein ängstlicher, sehr lieber und zärtlicher Hund.
Sie macht nie Lärm und weiß immer, wie sie sich verhalten muss.
Wenn es sein muss, kann sie  während eines wichtigen Essens, Stunden in ihrer „Körbchen Tasche“sitzen. Danach liebt sie es, sich mit ihren Freunden auf einem Rasenplatz auszutoben. Sie ist eine kleine Hündin die circa 8 kg wiegt und sie ist sterilisiert. Denkt immer daran, dass sie klein ist und einen wundervollen, ruhigen Charakter hat, wenn ihr unsere Erlebnisse lest.
Mit größeren und lebhaften Hunden können einige Dinge vielleicht etwas schwieriger zu bewältigen sein.

Ich bin Jennifer und bin vor etwa zwanzig Jahren von Hamburg nach Florenz gezogen.
Ich habe immer in der Tourismus- und Restaurantbranche gearbeitet und dies ist dann eine meiner großen Leidenschaften geworden.
Ich arbeite zurzeit als Eventcoordinator in einer wunderschönen florentinischen Firma, sehr nah an der Ponte Vecchio.
Ich mag gerne essen, probieren und bei meinen Kollegen in der Stadt hineinschnuppern und versuche immer, auf dem neuesten Stand der Dinge zu sein, was die Stadt angeht. Geschmacklich und kulturell.

Ich liebe Tiere über alles und speziell Hunde. Ohne Maia würde mir mein Leben nur halb so viel Freude bereiten.

Vor Maia habe ich mit einem Dalmatiner gelebt, der mit 15 Jahren 2015 eingeschlafen ist. Sofort danach, im September, ist Maia bei mir eingezogen.

Bei den deutschen Artikeln, hilft mir meine Mutter Doris bei Rechtschreibung, Satzzeichensetzung und mit tollen Verbesserungsvorschlägen. Ich bedanke mich herzlich dafür bei ihr. Leider bin ich aus dem Deutschem etwas raus.

 

 

 

 

No Comments

Leave a Reply